Beirut, Libanon – Aus dem Stadtviertel Qasqas mitten in Beirut ertönen Klänge, die inspirieren und bewegen. Seite an Seite mit unserem Projektpartner, dem Silkroad Ensemble um den Star-Cellisten Yo-Yo Ma, inspirierten libanesische, syrische und palästinensische Kinder und Jugendliche die Gäste mit einer einzigartigen Performance für Frieden, Chancen und Zusammenhalt.

Music for Development_Beirut_Concert

2 Bühnen, Dächer, Balkone und Fenster – ein interaktives Konzert
Spielerisch gestalteten die Kinder und Jugendlichen ihren grossen Auftritt mit Musiktexten, die sie selber geschrieben haben und so klangen ihre jungen Stimmen von den beiden Bühnen auf dem Hauptplatz als auch von den Dächern, Balkonen und Fenstern umliegender Gebäude. Schauplatz dieses einmaligen Spektakels war die sogenannte Green Line – ein Ort von historischer Bedeutung in Beirut. Noch während des Bürgerkriegs (1975 – 1990) markierte sie die Grenze zwischen den Konfliktzonen. Genau hier sangen geflüchtete Kinder und Jugendliche aus Syrien und den Palästinensischen Gebieten zusammen mit libanesischen Kindern und Jugendlichen aus benachteiligten und oftmals perspektivlosen Verhältnissen. Ihr gemeinsamer Auftritt verkörperte friedliches Zusammenleben und gesellschaftlichen Zusammenhalt und verlieh ihrer Message eine laute Stimme.

Music For Development - Yo-Yo Ma Performing with the Silkroad Ensemble

Music for Development
Das Konzert war der Höhepunkt der ersten Projektphase des gemeinsamen Music for Development Programms von Right To Play und dem Silkroad Ensemble. Zusammen mit lokalen, im Rahmen des Programms geschulten Musik Coaches aus Beirut und professionellen Musikern aus dem Silkroad Ensemble, kreierten die Kinder und Jugendlichen während mehreren Monaten Musikstücke, die sie bei dem öffentlichen Konzert aufführten.

Die verschiedenen musikalischen Aktivitäten des Programms konzentrieren sich darauf, Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, um ihre Gefühle wahrzunehmen und auszudrücken. Durch das Programm werden grundlegende Sozialkompetenzen wie Selbstvertrauen, Zusammenarbeit, Empathie und Kommunikation gefördert, die den Teilnehmern helfen, ein friedliches Zusammenleben in ihrem Alltag und ihren Gemeinschaften zu fördern. Weitere Projektthemen waren u.a. Kinderrechte (Kinder-/Zwangsheirat), Gesundheitsthemen sowie Zugang zu Bildung für Geflüchtete. Leider kann die Fortführung des Projekts derzeit noch nicht gewährleistet werden, da die notwendigen finanziellen Mittel noch nicht gesichert sind.

Music For Development - Yo-Yo Ma with Children in Program

„Die Lebenssituationen mit denen sich diese Kinder jeden Tag konfrontiert sehen, sind mit die Schwierigsten, die man sich vorstellen kann. Durch die Kraft von Musik und Spiel finden sie ihre Stimme, gehen grosse und wichtige Schritte auf dem langen Weg ihre Traumata zu überwinden und lernen Konflikte friedlich zu lösen.“Kevin Frey, CEO Right To Play International

„Wir sind glücklich und stolz, dass wir dieses Projekt gemeinsam mit Silkroad und ihren unglaublichen Musikern im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt haben und können es kaum erwarten, zu sehen, wie die Kinder und Jugendlichen ihre Gemeinschaften mit ihrem Wissen und Fähigkeiten aus dem Programm inspirieren.“

Music For Development - Yo-Yo Ma with Children in Music for Development Program

„Wir setzen uns mit Begeisterung dafür ein, gemeinsam mit den Kindern und Coaches, die Kraft von Musik, Kreativität und Spiel für neue Hoffnung und soziale Veränderung zu nutzen“ , sagt Shane Shanahan, Co-Artistic Director von Silkroad. „Right To Play ist ein wichtiger Partner in dieser bedeutsamen und kollaborativen Arbeit. Wir freuen uns, die Stücke, die die Kinder im Music for Development Projekt kreiert haben, zu teilen.“

Impressionen vom Konzert in Qasqas, Beirut